Archiv

Alles anzeigen




Hallo und viel Spaß beim Lesen!


Wünsche

Die meisten Menschen gehen durchs Leben und können -sofern sie zu dieser Offenheit bereit sind- auf Anhieb ein paar Wünsche nennen, die sie gerade zu diesem Zeitpunkt mit sich herum tragen.
Bei manchen sind diese Wünsche vielleicht in Kombination etwas widersprüchlich oder sogar paradox. Eines der alltäglichsten Beispiele ist vielleicht der Wunsch eines Menschen auf Diät nach einem „unvernünftigen“ Essen. Auch wenn diese „Ausrutscher“ öfters durchaus zulässig sind und ihre Berechtigung haben, je nachdem welchen (selbsternannten) Ernährungsberater man gerade fragt, zieht einen der Wunsch nach einer großen Portion Pommes - in der Regel - nicht gerade in die Richtung des Traumgewichtes.

Bei anderen scheinen die Wünsche vielleicht nicht auf den ersten Blick diametral entgegengesetzt, passen aber bei genauerer Betrachtung auch nicht ganz zusammen. Eine Freundin von mir hat sich zum Beispiel eine Weile aus tiefstem Herzen Kinder gewünscht, aber als erste Antwort darauf, was sie gerade am liebsten hätte, kam von ihr oft die Antwort: „Ruhe und Zeit für mich!“

Bei manchen sind die Wünsche emotional geprägt, bei anderen materialistisch, bei wieder anderen zukunftsorientiert und bei jedem abhängig vom eigenen Jetzt, den eigenen Erfahrungen und Prägungen.

Weisere Menschen als ich behaupten, Zufriedenheit würde bedeuten, im Hier und Jetzt glücklich zu sein, ohne den Wunsch zu haben, etwas Wesentliches verändern zu müssen.

Für mich hört sich das etwas langweilig an. Meine Wünsche treiben mich an, lassen mich aktiv und interessiert bleiben.

Ich glaube wichtig ist es, die Wünsche so zu sortieren, dass die jeweils aktuellen einen alle in die gleiche Richtung treiben.
Ich habe die Theorie, dass man trotz offener Wünsche Zufriedenheit spüren kann, sofern die Wünsche einen nicht spalten, sondern man durch den Weg zur Erfüllung eines Wunsches nicht den Weg zur Erfüllung eines anderen blockiert oder verzögert. Wünsche sollten alle in die gleiche Richtung ziehen oder solange auf Eis liegen, bis die dran sind, die in die entsprechende Richtung ziehen.


vorige 1 2 3 4 5 6 nächste

Texte und Design Gisela Gerlach