Archiv

Alles anzeigen




Hallo und viel Spaß beim Lesen!


Maßstäbe

Ich glaube, der wesentliche Unterschied zwischen Freunden und Bekannten ist nicht das, was diese von einem selbst erwarten können, da gibt es bei mir kaum Unterschiede zwischen guten Bekannten und Freunden (entfernte Bekannte sind nochmal was ganz anderes), sondern vielmehr das, was man selbst erwartet. An Freunde setze ich einen ähnlichen Maßstab wie an mich selbst. Und das kann für Freunde zeitweise anstrengend sein, besonders wenn man bedenkt, dass Freunde ja, wie alle Menschen, auch noch ihre eigenen Maßstäbe mitbringen. Freunde müssen also sich selbst und den Freunden gerecht werden. Eigentlich erstaunlich, dass es dennoch Menschen gibt, mit denen das über Jahre hinweg funktioniert. Meine Theorie ist, dass Freunde sehr ähnliche Maßstäbe oder sehr niedrige Maßstäbe haben müssen, damit Freundschaften funktionieren können.

1 2 nächste


Gise kommentierte am: 2010-05-20 07:23:23
Selbstlosigkeit ist sicher hilfreich aber auch irgendwie schwierig, oder nicht? Ist ja keiner von uns Jesus. Und seine eigenen Werte und Vorstellungen schleppt man ja immer mit sich rum. ;-)



Gise kommentierte am: 2010-05-20 07:22:27
Ist erledigt :-).



CAXwOrker kommentierte am: 2010-05-19 12:01:10
Sorry, das System wollte eine erneute Anmeldung von mir nach Klick auf "senden", dann hab ich einen neuen Versuch gemacht und jetzt gibts ein Doppelposting ;-( Kann man sicher löschen...



CAXwOrker kommentierte am: 2010-05-19 11:56:01
Ist dann "Selbstlosigkeit" nicht hilfreich? Da sollten sich (natürlich nur die Anderen!) Freunde einfach drauf einlassen, das macht es doch wesentlich einfacher, oder? Kann doch sonst ein ziemlicher Spagat werden und anstrengend...



Texte und Design Gisela Gerlach